Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Dienste der teambay GmbH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für die Dienste der teambay GmbH, Linienstraße 214, 10119 Berlin, Handelsregister Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 156993 (nachfolgend „teambay“ oder „wir“) für Geschäftskunden (nachfolgend „Kunde“ oder „Sie“), die im Internet über die Webseitewww.teambay.com angeboten werden. Für den Fall, dass der Kunde eigene, anders lautende AGB verwendet, werden diese nicht Vertragsbestandteil, sofern wir ihnen nicht schriftlich zugestimmt haben.

teambay bietet seinen Kunden einen Abonnementdienst, der darin besteht, dem Kunden eine App, mit der die Mitarbeiter eines Kunden ihr Feedback zu dem Kunden bzw. ihrer Tätigkeit abgeben können, sowie einen Bericht mit einer Auswertung des Mitarbeiter-Feedbacks zur Verfügung zu stellen.

 

Abonnement der Leistungen von teambay / Vertragsschluss

Sie können die Dienstleistungen von teambay abonnieren, indem Sie sich über unseren Support informieren und ein Angebot für Ihr Unternehmen einholen. Das Vertragsgefüge zum Abonnement besteht aus dem unterschriebenen Angebot und den vorliegenden AGB. Nach Zusendung des unterschriebenen Angebots (z.B. per E-Mail) wird Ihnen das teambay Support Team per E-Mail Zugriff auf Ihren Account geben.

Sie können die Dienstleistungen von teambay dann in Anspruch nehmen, indem Sie sich in Ihren Account einloggen.

Sie sind verpflichtet, Ihre Zugangsdaten, insbesondere Ihr Passwort, vertraulich zu behandeln, keinem Dritten mitzuteilen und diese so aufzubewahren, dass Dritte von ihnen keine – auch keine zufällige – Kenntnis erlangen können. Sollten Sie Anlass zu der Vermutung haben, dass Dritte Kenntnis von Ihren Zugangsdaten haben oder ein Missbrauch vorliegt, sind Sie verpflichtet, uns darüber unverzüglich schriftlich oder per E-Mail zu informieren. Sie haften grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung Ihres Kundenkontos vorgenommen werden, es sei denn, Sie haben den Missbrauch Ihres Kundenkontos nicht zu vertreten, weil keine Verletzung der bestehenden Sorgfaltspflichten vorliegt.

Übermittlung von Mitarbeiterdaten

Zur Nutzung der App durch die Mitarbeiter des Kunden hinterlegt der Kunde entsprechende Mitarbeiterinformationen. Der Kunde gewährleistet, dass die Erhebung der Mitarbeiterdaten und deren Übermittlung an teambay im Einklang mit den Anforderungen des Datenschutzrechts erfolgt.

Abonnementlaufzeit und Kündigung

Die Vereinbarung wird für einen im Angebot festgelegten Zeitraum geschlossen und wird automatisch um mindestens denselben Zeitraum verlängert, sofern nicht teambay oder der Kunde das Abonnement mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der jeweiligen Abonnementlaufzeit kündigt.

Die Kündigungserklärung muss in Textform (z. B. per E-Mail) erfolgen. Die Kündigungserklärung des Kunden muss an eine der folgenden Adressen gerichtet werden:

E-Mail: support@teambay.com

Post:

teambay GmbH

Willibald-Alexis-Str. 34

10965 Berlin – Deutschland

Nach Kündigung des Abonnements dürfen Sie die Dienste von teambay nur noch bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit nutzen.

teambay ist nicht verpflichtet, die Daten des Mitarbeiter-Feedbacks nach Ablauf der Abonnementlaufzeit zu speichern. teambay kann Kundendaten anonymisieren. Anonymisierte Daten werden nicht als personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO behandelt und können für statistische Zwecke (Benchmarking-Funktionen und Produktentwicklung) auch nach Ablauf des Abonnements weiter verwendet werden.

Gebühren und Bezahlung

Für die Dienstleistungen von teambay muss der Kunde eine monatliche Gebühr zahlen, die sich aus der Preisliste von teambay ergibt und abhängig von der Zahl der Mitarbeiter des Kunden ist, die die App nutzen können, sowie von optional dazu gebuchten Leistungen. teambay rechnet die Dienste im Voraus zu Beginn der vom Kunden im Registrierungsverfahren gewählten Abrechnungszyklus ab. Sollte die Mitarbeiterzahl während des Leistungszeitraums steigen, berechnet teambay die zusätzlichen Kosten zum Ende der Abonnementlaufzeit nach. Dabei gewährt teambay eine Fluktuationstoleranz von 5 Prozent.

Im Falle eines Zahlungsverzuges fallen Verzugszinsen in Höhe von 2 Prozent per Monat an und Sie müssen teambay für sämtliche Einziehungskosten entschädigen.

Vertraulichkeit

Die Informationen, die Sie teambay mitgeteilt haben, und alle mit Ihnen oder anderen Personen in Ihrem Unternehmen ausgetauschten Informationen werden vertraulich behandelt und von jeder Partei geheim gehalten. Außer wenn diese AGB dies vorsehen, wird keine Partei vertrauliche Informationen ohne schriftliches Einverständnis der anderen Partei veröffentlichen oder an Dritte weitergeben.

Mitarbeiter des Kunden beantworten Befragungen über die teambay Plattform anonym. Der Wahrung der Anonymität der Mitarbeiter in diesem Sinne ist hohe Priorität einzuräumen. Nicht eingeschlossen sind Plattformfunktionen, in denen der Mitarbeiter bereitwillig und bewusst seine Identität freigeben kann. Betreffend anonymer Antworten der Mitarbeiter wird teambay auch auf Anfrage keine Identitäten an den Kunden oder Dritte preisgeben.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass ihm Informationen zu teambay und dem Produkt per Email zugesendet werden, es sei denn, der Kunde hat dem schriftlich widersprochen.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass teambay den Unternehmensnamen oder Unternehmenskennzeichen des Kunden in seinem Marketing- und Vetriebsmaterial sowie gegenüber Dritten als Referenz angeben kann, es sei denn, der Kunde hat dem schriftlich widersprochen. Der Kunde erklärt sich weiterhin einverstanden, zusätzliche Informationen in Form eines monatlichen Newsletters zu erhalten, es sei denn er hat dem eindeutig widersprochen.

Rechte am geistigen Eigentum

Die Dienstleistungen von teambay, insbesondere Software, Benutzeroberflächen, Grafiken, Designs, Texte, Bilder, Layouts und andere Elemente, sind urheberrechtlich und durch andere Rechte des geistigen Eigentums geschützt.

Wir weisen darauf hin, dass die Kunden Nutzungsrechte in Bezug auf diese Elemente nur in einem Umfang erwerben, der für die Nutzung der Dienstleistungen von teambay nach dieser Vereinbarung notwendig ist (siehe unten). Der Kunde ist insbesondere nicht zum Verkauf, zur Lizenzierung, Verbreitung, Vervielfältigung, Veränderung, öffentlichen Aufführung oder Ausstellung, Übertragung, Veröffentlichung, Bearbeitung, Umgestaltung, Erstellung abgeleiteter Werke oder zu anderen unerlaubten Nutzungen irgendwelcher Bestandteile der Dienstleistungen von teambay berechtigt.

Wenn der Dienst in der Bereitstellung einer Testversion besteht, gilt das Folgende: Nach Maßgabe der Bestimmungen dieser Vereinbarung räumt teambay hiermit dem Kunden eine nicht ausschließliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Lizenz beschränkt auf die Dauer von vier Wochen ein, um die Software für interne Geschäftszwecke zu testen und bewerten.

Wenn der Dienst nicht in einer Testversion besteht, gilt das Folgende: Nach Maßgabe der Bestimmungen dieser Vereinbarung und Begleichung aller Entgeltforderungen räumt teambay dem Kunden eine nicht ausschließliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Lizenz beschränkt auf den Leistungszeitraum ein, die Software für interne Geschäftszwecke zu nutzen.

Haftung

Unbeschadet anderer gesetzlicher Anspruchsvoraussetzungen gelten folgende Ausschlüsse und Beschränkungen unserer Haftung:

  • teambay haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. teambay haftet für einfache Fahrlässigkeit, wenn wir eine AGB Pflicht verletzen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Abonnement überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (Kardinalpflicht). Wenn teambay entsprechend dieser Bestimmung für einfache Fahrlässigkeit haftet, wird die Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dem man typischerweise im Zeitpunkt des Abonnementsschlusses nach den Umständen des Einzelfalles rechnen musste.
  • Die oben beschriebenen Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus Garantien sowie nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG). Gleiches gilt für jegliche Pflichtverletzung unserer Erfüllungsgehilfen.

Änderungen der AGB

teambay behält sich das Recht zur Änderung weniger gewichtiger Bestimmungen dieser AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen vor, sofern diese Änderung nicht zu einer Umgestaltung des Vertragsgefüges insgesamt führt. Zu den wichtigen Bestimmungen gehören insbesondere Regelungen, die Art und Umfang der schriftlich vereinbarten Leistungen, Laufzeit und Kündigung des Abonnements betreffen. Die veränderten AGB werden dem Kunden mindestens sechs Wochen vor ihrem Inkrafttreten per E-Mail zugesandt. Wenn der Kunde der Geltung der geänderten AGB innerhalb von sechs Wochen nach Empfang der E-Mail nicht in Textform (z. B. per E-Mail) widersprochen hat, gelten die veränderten AGB als angenommen. teambay verpflichtet sich, den Kunden in der E-Mail, die die geänderten AGB enthält, gesondert auf die Widerspruchsmöglichkeit und die Bedeutung der Sechs-Wochen-Frist hinzuweisen.

Verschiedenes

Für die Vereinbarung zwischen teambay und dem Kunden ist deutsches Recht (unter Ausschluss des Kollisionsrechts) anwendbar. Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten zwischen teambay und dem Kunden im Zusammenhang mit diesem Vertragsgefüge ist Berlin, soweit es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt. Sollten einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein, berührt dies die Wirksamkeit der anderen Klauseln nicht.